Samstag 22. Juni 2024, 10-17 Uhr
Landwirtschaft hautnah erleben
Tag des offenen Hofes 2024

La musica degli angeli

Konzert für historische Instrumente zur barocken Stuck­dekoration
und den Emblemen im Herrenhaus


Ensemble Ercole Nisini
Uraufführung mit Live-Recording im Rittersaal und Ulmer Salon

Ganz im Geiste des kunstsinnigen, weltoffenen Barockzeitalters, in dem das Herrenhaus seine erste Blütezeit erlebte, musizieren im Artist in Residence-Konzert 2025 sechs Spitzenmusiker aus vier europäischen Ländern miteinander:

Wolfram Lattke · Tenor
Thor-Harald Johnsen · Theorbe und Chitarra
Johanna Seitz · Harfe
Peter Kuhnsch · Historisches Schlagwerk
Zita Mikijanska · Truhenorgel
Ercole Nisini · Renaissance-Posaune und musikalische Leitung

Vorverkauf

Sie sind herzlich eingeladen, bei diesem einmaligen Konzerterlebnis dabei zu sein! Erwerben Sie jetzt schon Ihre Karte, damit Ihnen diese Gelegenheit nicht entgeht. Wir freuen uns darauf, Sie festlich gestimmt und neugierig als Gast auf Hohen Luckow zu begrüßen.

Karten: 35 €, ermäßigt 28 € (zzgl. 2 € pro Versand)
Vorverkauf ab 19. Juni 2024 vor Ort oder
per Bestellung: schloss@guthohenluckow.de, Telefon 038 295 7650

Eine Komposition für Hohen Luckow

Erstmalig ist ein Musiker AiR in Hohen Luckow. Ercole Nisinis Deutung der musizierenden Putten mit ihren klar definierbaren Instrumenten im prächtigen barocken Spiegelgewölbe des Herrenhauses auf Gut Hohen Luckow, führt zur Wiederbelebung des herrschaftlichen Musiksalons. Ein vergleichbar dekorierter Saal im Castello Ruspoli bei Viterbo war seit Jahrhunderten Kulisse für glänzende Hauskonzerte mit hervorragenden Musikern wie Antonio Caldara und Georg Friedrich Händel. Dieser hielt sich während seiner Italienreise von 1707 bis 1709 dort auf, zeitgleich mit der Entstehung der berühmten Stuckdekoration auf Hohen Luckow durch den Italiener Giovan Battista Clerici.

Inspiriert durch seine Beschäftigung mit den Stuckdecken und den Emblemen, wurde Ercole Nisini als Artist in Residence auf Gut Hohen Luckow für das Jahr 2025 zu einer Klangkomposition für eben jene historischen Instrumente eingeladen, die im Bildprogramm des ehemaligen Musiksalons dargestellt sind. Am 17. Mai 2025 bringen Ercole Nisini und die Musiker seines Ensembles – erstmals wieder seit sehr langer Zeit – den Stuck zum Klingen! Die Uraufführung wird unter der Regie von Micheal Silberhorn aufgezeichnet. Dieser ist erfahrener Tonmeister und Mitbegründer des Labels Genuin, das mit international renommierten Solisten und Orchestern zusammenarbeitet und mit Preisen wie den Echo und Opus Klassik sowie dem International Classical Music Award prämiert wurden.

Ercole Nisini

Foto: René Gaens

Ercole Nisini wurde 1971 bei Viterbo in der italienischen Provinz Latium geboren und wuchs in Rom auf. Er studierte an der renommierten Staatlichen Hochschule Trossingen Posaune und Alte Musik. Heute wirkt er von Dresden aus als Komponist, Solist und Dirigent von Ensembles, die gleichermaßen alte wie zeitgenös­sische Musik praktizieren und verbinden.

www.ercolesmusic.work

 

Das AiR-Programm der Familienstiftung Ruth Merckle
auf Gut Hohen Luckow

Bereits das siebte Mal sind Künstler auf Gut Hohen Luckow zu Gast. Hier finden sie die nötige Ruhe und Inspiration zum Arbeiten, können sich mit dem Ort, dem landwirtschaftlichen Gut und der Umgebung auseinandersetzen und etwas schaffen, was so nirgendwo anders entsteht.

Luft, Licht, Weite und der abwechslungsreiche Himmel der Mecklenburgischen Endmoränenlandschaft spielen dabei eine entscheidende Rolle. Altgewohntes und Neues treffen aufeinander. Barock verbindet sich mit Gegenwart, Kunst und Kultur mit Natur und Landwirtschaft. Frühere künstlerische Gäste und Projekte